Die Konferenz
für mehr Frauen
in Verantwortung

23.-24.4.2020 – Dresden

00
Tage
00
Stunden
00
Minuten
00
Sekunden

  Add to calendar

Das war die femMit 2019

Das erwartet dich 2020

23.-24.4.2020
Datum

45
Speaker*innen

18
Workshops

400
Tickets

Nur gemeinsam können wir etwas verändern und
für eine gerechtere Gesellschaft sorgen.

Romina Stawowy, Initiatorin der femMit

GameChange – wie Frauen die Welt verändern!

Die neuen Held*innen sind jung, mutig und weiblich. Es geht ihnen nicht um Macht, sondern darum, etwas zu verändern. Sie wollen nicht im Mittelpunkt stehen. Es geht ihnen um die gute Sache, für die sie kämpfen. Was können wir von ihnen lernen? Was macht Macht mit Menschen? Was machen Frauen anders als Männer und wo können beide voneinander lernen?

Wir zeigen und reden mit den vielen Menschen, die sich in Wirtschaft, Politik, Medien, Kultur, Wissenschaft und Sport für die gute Sache einsetzen, ohne dabei zwingend im Vordergrund stehen zu müssen. Wie haben Sie etwas verändert, was allen zugute kommt? Und was muss passieren, um die Gesellschaft weiter voranzubringen?

femMit 2020

Unsere Speaker*innen

Prof. Dr. Karola Wille

Seit 2011 ist die studierte Juristin Intendantin des Mitteldeutschen Rundfunks. In den Jahren 2016 und 2017 war sie zugleich ARD-Vorsitzende. Wille ist außerdem Honorarprofessorin für Medienrecht an der Universität Leipzig. Als Anerkennung für ihre außerordentlichen Verdienste um die kulturelle Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Frankreich wurde sie zum „Chevalier de l’ordre des Arts et des Lettres“ ernannt.

Mo Asumang

ist Regisseurin, Fernsehmoderatorin und Bestseller-Autorin. Im November 2019 erhielt sie für ihr Engagement gegen Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit​ das Bundesverdienstkreuz. In ihrem Film »Die Arier« trifft sie internationale Rassisten, den Ku Klux Klan und die wahren Arier. Außerdem besucht sie weltweit Schulen und Universitäten, um sich für Integration stark zu machen und das Thema Rassismus mutig von einer neuen Perspektive anzugehen.

Dr. Wiebke Ankersen

führt seit 2016 als Geschäftsführerin gemeinsam mit Christian Berg die AllBright Stiftung in Berlin. Die gemeinnützige deutsch-schwedische Stiftung engagiert sich für mehr Frauen und Diversität in den Führungspositionen der Wirtschaft. Sie präsentiert Fakten, sensibilisiert und fordert von den Unternehmen konkrete Ergebnisse bei der Erhöhung des Frauenanteils in den Führungsteams ein.

Robert Franken

ist Berater und Aktivist. Er berät zu Digitaler Transformation, Diversity und organisationalem Wandel. Er arbeitete u.a. als Geschäftsführer von urbia.de und Chefkoch.de. Er engagiert sich als Beirat von PANDA, dem Netzwerk für weibliche Führungskräfte. 2016 gründete er die Plattform „Male Feminists Europe“ und hat dort u. a. die Initiative #men4equality gestartet, die sich gegen rein männlich dominierte Umfelder richtet. Robert ist einer von vier ehrenamtlichen Botschaftern von #HeForShe Deutschland.

Viola Klein

Gründerin der Saxonia Systems AG, eines der führenden IT-Unternehmen mit mehr als 260 Mitarbeitenden. Seit Jahren unterstützt sie leidenschaftlich den Kampf gegen Aids in Südafrika, sie hilft Flüchtlingen, engagiert sich für Frauen in der Wirtschaft und war selbst schon deutsche Unternehmerin des Jahres. Klein studierte zu DDR Zeiten Vorschulpädagogik und war mit 25 Jahren eine der jüngsten Kitaleiterinnen der DDR. Ab Januar 2020 ist sie finnische Konsulin.

Philipp Menn

ist Moderator beim ARD-„Mittagsmagazin“. Zuvor berichtete er als Korrespondent für den WDR fünf Jahre über die Berliner Politik. Seit seiner ersten 7-monatigen Elternzeit, setzt Philipp Menn sich für eine gleichberechtigte Aufteilung von Haus- und Carearbeit ein. Er ist überzeugt: „Der Schlüssel zu einer familienfreundlicheren Arbeitswelt ist die stärkere Beteiligung der Väter an der Elternzeit.“ Philipp Menn ist Vater von zwei Kindern und arbeitet inzwischen in Teilzeit. 

Franzi von Kempis

lebt und arbeitet als Journalistin in Berlin. Die Frage, wie Diskurse im realen Leben und im Netz geführt werden, beschäftigt sie sowohl beruflich als auch privat. Mit dem ironisierten Titel »Die besorgte Bürgerin« hat sie im Netz eine eigene Marke etabliert, die vor allem mit Videos falschen Infos, Vorurteilen und Hetze inhaltlich Kontra bietet. Aktuell hat sie ihr Buch »Anleitung zum Widerspruch« veröffentlicht, in dem sie klare Antworten auf populistische Parolen, Antisemitismus, Sexismus und Verschwörungstheorien gibt. 

Martin Fuchs

Er ist Politik- und Digitalberater. Auch bekannt unter seinem Blogger-Namen „HAMBURGER WAHLBEOBACHTER“. Fuchs berät Regierungen, Parlamente, Parteien, Politikerinnen und Politiker in digitaler Kommunikation. Außerdem ist er Lehrbeauftragter für Public Affairs an der verschiedenen Universitäten und Gründer der Social-Media-Analyse-Plattform pluragraph.de. In den Medien kommentiert er die Kommunikation politischer Akteure.

Monika Schulz-Strelow

ist Gründungsmitglied und Präsidentin der Initiative FidAR. 2013 wurde Sie für Ihr Engagement mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Seit 2016 wird sie vom manager magazin bislang jährlich zu den einflussreichsten Frauen der Deutschen Wirtschaft gewählt. Seit 2012 ist sie Mitglied im Verwaltungsrat der Deutschen Klassenlotterie Berlin und seit 2015 Mitglied des Kuratorium der RAG Stiftung. Mit Ihrem Unternehmen b.international group betreut sie Investoren aus dem In- und Ausland.

Yvonne de Andrés

studierte Germanistik und Politikwissenschaft. Verschiedene Stationen im Buchhandel und Buchverlagen als Vertriebs- und Marketingleiterin. Seit 2017 Leiterin Presse und Kommunikation von Pro Quote Film e.V.  Mitglied der BücherFrauen, #Frauenzählen. Beirätin der future!publish,  Referentin und Moderatorin bei Themen zur Geschlechtergerechtigkeit und Kultur- und Kreativwirtschaft.

Barbara Rohm

Regisseurin und Fotografin. Neben eigenen Projekten arbeitete sie nach dem Studium u.a. für Pro 7, Amazon und die Deutsche Bank, realisierte Fotoreportagen für Zeitungen und Zeitschriften. Rohm ist außerdem Vorstandmitglied von Pro Quote Film – ein Verein, der sowohl Sender und Förderer als auch Filmhochschulen in die Pflicht nimmt, den Anteil der weiblichen Filmschaffenden auf 50 Prozent zu erhöhen.

Sarah Lesch

ist Musikerin und lebt in Leipzig. Mit ihrem Lied „Testament“ gewann sie 2016 den Protestsongcontest in Wien und den zweiten Platz des Panikpreises. Das Lied erzählt von einem Kind mit unsicherer Zukunft und richtet sich damit unteranderem gegen eine verrohte Gesellschaft. Darüber hinaus erhielt sie 2017 den Kleinkunstpreis des Landes Baden-Württemberg. Gerade in ihren sozialen Netzwerken äußert sich Lesch unter anderem gegen Sexismus und sexuelle Belästigung von Frauen. 

Univ.-Prof. Dr. Karina Sopp

ist Inhaberin der Professur für Entrepreneurship und betriebswirtschaftliche Steuerlehre an der TU Bergakademie Freiberg und Initiatorin von FOUNDress. FOUNDress ist ein Programm zur Förderung von Gründungen durch Frauen; es wird von einem gleichnamigen Podcast begleitet. Vorherige Stationen von Sopp waren die Universität Wien (2010 – 2018) und die Universität des Saarlandes (2005 – 2010). In ihrer Forschungs- und Vortragstätigkeit widmet sich Frau Sopp unter anderem der Nachhaltigkeitsberichterstattung von Unternehmen.

Isabel Schulze

ist als Technologiescout für das Gründernetzwerk SAXEED tätig und promoviert im Bereich des Female Entrepreneurship an der TU Bergakademie Freiberg. Sie selbst gründete bereits zwei Einzelunternehmen und unterstützt als Teil des FOUNDress-Teams an der TU Freiberg Frauen bei der Weiterentwicklung ihrer eigenen Gründerpersönlichkeit.

Richard Gutjahr

arbeitet seit kurzem für das Berliner Medien-Startup Media Pioneer. Zuvor war der Journalist als freier Mitarbeiter bei der ARD und hat über 20 Jahre Nachrichten- und Magazinsendungen beim BR und WDR moderiert. Daneben schreibt Gutjahr für zahlreiche Zeitungen, Magazine und Fachzeitschriften. Neben seiner journalistischen Arbeit berät Richard Gutjahr seit 2014 das Münchner Startup LaterPay bei der Entwicklung neuer Bezahlmodelle für Journalismus.

Anastasia Umrik

passt in keine Schublade. Seit einigen Jahren widmet sie sich  beruflich ausschließlich den Themen, die sie persönlich bewegen und wo sie die Chance sieht, etwas zu bewegen. Sie arbeitet als Rednerin, Autorin und Begleiterin von Führungskräften, die ihren individuellen Führungsstil finden wollen. Anastasia ist selbst 24/7 Arbeitgeberin und kennt die Hürden um Nähe & Distanz, Feedbackgespräche und die Diskrepanz zwischen Professionalität, Authentizität und Nahbarkeit.

  • Weitere Speaker*innen folgen in Kürze.

Programm 2020

Donnerstag
2020-04-23
Ostra-Dome
Freitag
2020-04-24
Ostra-Dome
Ostra-Dome
Ostra-Dome
09:30 - 09:50
Einlass
09:50 - 10:00
Eröffnung
10:00 - 10:20
Impuls: Game Chance – Wie Frauen die Welt verändern
10:20 - 11:50
Panel 1: Rollenbilder und Sprachklischees
11:50 - 13:00
Mittagspause
13:00 - 13:45
1. Break Out-Session

1. Martin Fuchs: Vergesst Facebook! Wie wir in Zukunft digital kommunizieren werden. Ein Blick in die Glaskugel.

2. Monika Schulz-Strelow: Wie FidAR ein Gesetz für Frauen in Führung mit auf den Weg gebracht hat!

 

13:45 - 14:15
Kaffeepause
14:15 - 15:35
Panel 2: Anstand, Macht, Moral – wie gehen wir miteinander um?
15:35 - 16:00
Kaffeepause
16:00 - 16:45
2. Break Out-Session

1. Robert Franken: „Stop Fixing People. Perspektiven eines Privilegierten“

2. Univ.-Prof. Dr. Karina Sopp & Isabel Schulze: Erfolgreiche Gründerinnen – Das unternehmerische Potential von Frauen

16:45 - 17:15
Kaffeepause
17:15 - 18:35
Panel 3: Arbeitskultur – Wie sieht die Arbeitswelt der Zukunft aus?
18:35
Party und Abendprogramm
09:00 - 09:20
Einlass und Begrüßung
09:20 - 10:40
Panel 4: Die Macht der Medien über das Frauenbild
10:40 - 11:10
Kaffeepause
11:10 - 11:55
3. Break Out-Session
  1. Anastasia Umrik: „Führung ohne Maske“
11:55 - 13:00
Mittagspause
13:00 - 14:20
Panel 5: Können Quoten einen Beitrag zur Demokratie leisten? (englisch)
14:20 - 14:50
Kaffeepause
14:50 - 16:10
Panel 6: Macht verändert uns – verändern wir die Macht!
16:10
Verabschiedung
Select date to see events.

Sarah Lesch

Musikerin

Die deutsche Liedermacherin steht meist mit Gitarre oder Ukulele auf der Bühne. Mit ihrer sanften und trotzdem ausdruckstarken Stimme zeigt sie uns ihrer Sicht auf der Welt, die Gesellschaft und ihr Umfeld. Die Texte verstecken häufig eine Message, die den Hörer zum nach- und weiterdenken einladen wollen.  

Teresa Rizos

Comedy

Erste Bühnenerfahrung sammelte Teresa Rizos bereits im Kindesalter im Chor der Bayerischen Staatsoper, später dann im Jugendclub der Kammerspiele München. Es folgte die erste Hauptrolle in der Serie „Dahoam is Dahoam“, wo sie von 2007 bis 2012 die Rolle der Caro Ertl spielte. Seitdem trat Teresa in zahlreichen Film- und Kinoproduktionen auf und konnte ihr komödiantisches Talent u.a. in einer Hauptrolle in „Servus Baby“ beweisen. Auch das Theater spielt für die gebürtige Münchnerin eine wichtige Rolle. Mit ihrem ersten kabarettistischen Bühnen-Alter-Ego „Franzi Riedinger“ ist sie seit kurzem auf den Kabarettbühnen unterwegs.

Unsere Tickets

Die Rechnung wird direkt auf die teilnehmende Person ausgestellt. Es kann auf der Rechnung keine Firma und keine abweichende Rechnungsadresse angegeben werden. Diese Tickets sind auch für Einzelunternehmen buchbar. Tickets sind nicht übertragbar.

149*
1. Tag

Early Bird statt 199 €
  • berechtigt zur:
  • – Teilnahme an allen Panels und Workshops am 23.4.2020
  • – Kaffeepausen und Mittagspause
  •  
  • Nicht inbegriffen:
  • – Party und Abendprogramm am 23.4.2020
  • – Hotel und Anreise

Ticket buchen

149*
2. Tag

Early Bird statt 199 €
  • berechtigt zur:
  • – Teilnahme an allen Panels und Workshops am 24.4.2020
  • – Kaffeepausen und Mittagspause
  •  
  • Nicht inbegriffen:
  • – Party und Abendprogramm am 23.4.2020
  • – Hotel und Anreise

Ticket buchen

289*
All-In

Early Bird statt 399 €
  • berechtigt zur:
  • – Teilnahme an allen Panels und Workshops am 23. und 24.4.2020
  • – Kaffeepausen und Mittagspause
    – Party und Abendprogramm am 23.4.2020
  •  
  • Nicht inbegriffen:
  • – Hotel und Anreise

Ticket buchen

89
Party

  • berechtigt zur:
  • – Teilnahme an der Party und Abendprogramm am 23.4.2020 ab 18:30 Uhr
  •  
  • Nicht inbegriffen:
  • – Teilnahme an Panels und Workshops am 23. und 24.4.2020
  • – Hotel und Anreise

Ticket buchen

Bei Anmeldung als Firmenkunde wird die Rechnung auf eine Firma ausgestellt. Die Adresse der teilnehmenden Person und die Rechnungsadresse können voneinander abweichen.

249*
1. Tag

Early Bird statt 299 €
  • berechtigt zur:
  • – Teilnahme an allen Panels und Workshops am 23.4.2020
  • – Kaffeepausen und Mittagspause
  •  
  • Nicht inbegriffen:
  • – Party und Abendprogramm am 23.4.2020
  • – Hotel und Anreise

Ticket buchen

249*
2. Tag

Early Bird statt 299 €
  • berechtigt zur:
  • – Teilnahme an allen Panels und Workshops am 24.4.2020
  • – Kaffeepausen und Mittagspause
  •  
  • Nicht inbegriffen:
  • – Party und Abendprogramm am 23.4.2020
  • – Hotel und Anreise

Ticket buchen

489*
All-In

Early Bird statt 599 €
  • berechtigt zur:
  • – Teilnahme an allen Panels und Workshops am 23. und 24.4.2020
  • – Kaffeepausen und Mittagspause
    – Party und Abendprogramm am 23.4.2020
  •  
  • Nicht inbegriffen:
  • – Hotel und Anreise

Ticket buchen

119*
Party

  • berechtigt zur:
  • – Teilnahme an der Party und Abendprogramm am 23.4.2020 ab 18:30 Uhr
  •  
  • Nicht inbegriffen:
  • – Teilnahme an Panels und Workshops am 23. und 24.4.2020
  • – Hotel und Anreise

Ticket buchen

Eine Anmeldung für ein ermäßigtes Ticket ist für Eltern in Elternzeit, Auszubildende, VolontärInnen, Trainees, SchülerInnen, Studierende, Arbeitssuchende, Menschen mit Behinderung und RentnerInnen möglich. Ein Nachweis (Elternzeitbescheid, Ausbildungsvertrag oder Nachweis des Arbeitgebers, Schülerausweis, Studentenausweis, Arbeitslosenbescheinigung, Behindertenausweis, Rentenausweis) ist beim Einlass vorzuzeigen. Ohne Nachweis ist kein Einlass möglich. Tickets sind nicht übertragbar.

69*
1. Tag

Early Bird statt 99 €
  • berechtigt zur:
  • – Teilnahme an allen Panels und Workshops am 23.4.2020
  • – Kaffeepausen und Mittagspause
  •  
  • Nicht inbegriffen:
  • – Party und Abendprogramm am 23.4.2020
  • – Hotel und Anreise

Ticket buchen

69*
2. Tag

Early Bird statt 99 €
  • berechtigt zur:
  • – Teilnahme an allen Panels und Workshops am 24.4.2020
  • – Kaffeepausen und Mittagspause
  •  
  • Nicht inbegriffen:
  • – Party und Abendprogramm am 23.4.2020
  • – Hotel und Anreise

Ticket buchen

129*
All-In

Early Bird statt 189 €
  • berechtigt zur:
  • – Teilnahme an allen Panels und Workshops am 23. und 24.4.2020
  • – Kaffeepausen und Mittagspause
  • – Party und Abendprogramm am 23.4.2020
  •  
  • Nicht inbegriffen:
  • – Hotel und Anreise

Ticket buchen

49
Party

  • berechtigt zur:
  • – Teilnahme an der Party und Abendprogramm am 23.4.2020 ab 18:30 Uhr
  •  
  • Nicht inbegriffen:
  • – Teilnahme an Panels und Workshops am 23. und 24.4.2020
  • – Hotel und Anreise

Ticket buchen

Ist der ermäßigte Preis für dich nicht realisierbar? Melde dich gern bei uns (info@femMit.de). Wir finden eine Lösung.

femMit als Weiterbildung? Wir haben ein pdf, mit allen Infos zusammengestellt. (pdf download)

Ticket kaufen

* Angaben bitte ausfüllen.

Selbstzahlende: Die Rechnung wird direkt auf die teilnehmende Person ausgestellt. Es kann auf der Rechnung keine Firma und keine abweichende Rechnungsadresse angegeben werden. Diese Tickets sind auch für Einzelunternehmen buchbar. Tickets sind nicht übertragbar.
Firmenzahlende: Bei Anmeldung als Firmenzahlende wird die Rechnung auf eine Firma ausgestellt. Die Adresse der teilnehmenden Person und die Rechnungsadresse können voneinander abweichen.
Ermäßigt: Eine Anmeldung für ein ermäßigtes Ticket ist für Eltern in Elternzeit, Auszubildende, VolontärInnen, Trainees, SchülerInnen, Studierende, Arbeitssuchende, Menschen mit Behinderung und RentnerInnen möglich. Ein Nachweis (Elternzeitbescheid, Ausbildungsvertrag oder Nachweis des Arbeitgebers, Schülerausweis, Studentenausweis, Arbeitslosenbescheinigung, Behindertenausweis, Rentenausweis) ist beim Einlass vorzuzeigen. Ohne Nachweis ist kein Einlass möglich. Tickets sind nicht übertragbar.

Preis
Gesamt

Tickets gesamt inkl. Ust. 19%
0,00

Bezahlen Sie mit PayPal per Kreditkarte, Überweisung oder PayPal-Guthaben. Die Buchung erfolgt im Namen STAWOWY. Die Tickets erhalten Ihre Gültigkeit erst mit vollständiger Bezahlung.

Location

Foto: © 2019 Michael Schmidt – www.schmidt.fm

Partner – Sponsoren – Freunde



Eventpartnerschaft

In unseren Newsletter eintragen